medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Fresenius Kabi erhält CE-Kennzeichnung für das Amicus® Protokoll zur extrakorporalen Photopherese

    Friedberg, 16. Mai 2019 – Der Geschäftsbereich Transfusions- und Zelltechnologie von Fresenius Kabi gab heute den Erhalt der CE-Kennzeichnung für das Amicus® ECP-Protokoll bekannt. Mit dem neuen Protokoll kann das Amicus® System für die extrakorporale Photopherese im Rahmen einer palliativen Behandlung der Hautmanifestationen eines kutanen T-Zell-Lymphoms (CTCL) eingesetzt werden, das auf andere Behandlungsformen nicht anspricht.

    Fresenius Kabi ist ein weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen, das lebensnotwendige Medikamente und Medizinprodukte zur Infusion, Transfusion und klinischen Ernährung anbietet.
    Das Amicus® ECP-System, bestehend aus dem Zellseparator Amicus, dem Photo-aktivierungsgerät Phelix und einem Einwegschlauchset, ermöglicht die geschlossene Photopherese auf Basis der Amicus® MNC-Technologie für die Entnahme mononuklearer Zellen. Der Patient bleibt mit dem Amicus® ECP System für die gesamte Dauer der Behandlung verbunden. Nach der Photoaktivierung werden ihm die behandelten Zellen zurückinfundiert.
    Das Verfahren der geschlossenen Photopherese wurde bisher nur von einem einzigen Systemhersteller in Europa angeboten.

    Gleichzeitig gab Fresenius Kabi bekannt, dass das Amicus® System ab sofort unter einem neuen Markennamen firmiert. Die neue Marke Amicus® Blue steht für eine Gesamtlösung aus Gerät und Protokollen, die verschiedene Optionen der therapeutischen Apherese und Zellsammlung abdeckt. Das Rebranding beinhaltet die Einführung des neuen Amicus® Blue Logos und den Start der neuen Website https://amicusblue-fresenius-kabi.com/.
    „Unsere Vision war es, aufbauend auf der bewährten Technologie des Amicus® Zellseparators, ein vielseitiges, multifunktionales Gerät zu entwickeln, das den individuellen Bedürfnissen der Patienten Rechnung trägt“, sagte Dr. Christian Hauer, Leiter des Geschäftsbereichs Transfusions- und Zelltherapie von Fresenius Kabi. „Mit der Markteinführung der Amicus® ECP führen wir nun alle Einsatzmöglichkeiten unter der einheitlichen, neu konzipierten Marke Amicus® Blue zusammen.“
    Der Amicus® Zellseparator ist in Europa und in den USA für den therapeutischen Plasmaaustausch (TPE), den Erythrozytenaustausch (RBCx), mononukleare Zellverfahren (MNC) und die Thrombozytensammlung zugelassen.

    Über extrakorporale Photopherese
    Extrakorporale Photopherese (ECP) ist ein therapeutisches Verfahren, das auf der Leukapherese beruht und derzeit für die Behandlung des kutanen T-Zell-Lymphoms zugelassen ist. In der medizinischen Literatur werden darüber hinaus folgende Einsatzmöglichkeiten beschrieben: Behandlung der Graft-versus-Host-Reaktion nach Knochenmark- oder Stammzell-Transplantationen, von Abstoßungsreaktionen nach Organtransplantationen und von Autoimmunerkrankungen, bei denen zellvermittelte Abwehrmechanismen dominieren. Bei der geschlossenen Photopherese werden dem Patienten mononukleare Zellen entnommen. Diese Zellen werden mit der lichtempfindlichen Substanz 8-Methoxypsoralen behandelt, mit UV-A-Licht bestrahlt und dem Patienten wieder zurückinfundiert. Die behandelten Zellen werden nach der Reinfusion apoptotisch und sollen in pathogenen Zellen zur Antigenpräsentation führen, was wiederum eine Immunantwort auslöst. Die geschlossene Photopherese verbindet Zellseparation und Photoaktivierung in einem durchgehenden, sterilen Kreislauf, der das Risiko von Infektionen und Kreuzkontaminationen verringert.

    Über das kutane T-Zell-Lymphom
    Kutane T-Zell-Lymphome gehören zur heterogenen Gruppe T-Zell-lymphoproliferativer Hauterkrankungen. Die häufigsten Formen sind Mycosis fungoides (MF) und das Sézary-Syndrom (SS). Die Patienten leiden an Juckreiz, schuppigen Flecken oder Hautgeschwulsten (Plaques). Mit fortschreitender Erkrankung zeigen einige Patienten knotige Läsionen und entwickeln große Tumore unter Beteiligung innerer Organe. Die Behandlung ist palliativ ausgerichtet, mit dem Ziel einer langfristigen Remission und einer Verbesserung der Lebensqualität der Patienten.

    Über Fresenius Kabi
    Fresenius Kabi (www.fresenius-kabi.com) ist ein weltweit tätiges Gesundheitsunternehmen, das lebensnotwendige Medikamente und Medizinprodukte zur Infusion, Transfusion und klinischen Ernährung anbietet. Die Produkte und Dienstleistungen werden in der Therapie und Versorgung von kritisch und chronisch kranken Patienten eingesetzt. Die Unternehmenszentrale befindet sich in Bad Homburg.

    Zeichen 4.457 (inkl. Leerzeichen)

    Bei Veröffentlichung freuen wir uns über ein Belegexemplar.

    Kontakt für Presseanfragen:
    WEFRA PR, Gesellschaft für Public Relations
    Mitteldicker Weg 1, 63263 Neu-Isenburg

    Isabell Grafe
    Tel.: 069 69 500 857
    E-Mail: ig@wefra.de

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2021 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet