medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Cardior erhält EUR 1,01 Mio. Fördermittel zur Identifikation neuer Oligonukleotide für die Behandlung chronischer Herzschwäche

    - Kooperation mit der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH)

    Hannover, 11. Dezember 2018 - Cardior Pharmaceuticals GmbH, ein Unternehmen, das sich auf die Entwicklung von Therapeutika aus nicht-kodierender RNA (ncRNA) für Patienten mit Herzinfarkt und Herzinsuffizienz konzentriert, gab heute den Erhalt von Fördermitteln in Höhe von EUR 1,01 Mio. für ein gemeinsames Forschungsprojekt mit dem Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS) an der Medizinischen Hochschule Hannover (MHH) bekannt. Das Projekt hat das Ziel, therapeutische Oligonukleotide zur Behandlung von Herzerkrankungen zu identifizieren und präklinisch zu entwickeln. Im Rahmen der Kooperation will Cardior sein Portfolio an Wirkstoffkandidaten zur Behandlung verschiedener Indikationen im Bereich Herzinsuffizienz verbreitern.

    Die Fördermittel werden vom Land Niedersachsen und dem Europäischen Fonds für Regionale Entwicklung (EFRE) bereitgestellt. Die für drei Jahre geplante Kooperation wird 2019 beginnen.

    “Wir wollen Herzinsuffizienz aufhalten und kurieren, indem wir regulatorische Ribonukleinsäuren (RNAs) blockieren, die eine entscheidende Rolle bei der Entwicklung dieser facettenreichen Krankheit spielen”, sagte Prof. Dr. Dr. Thomas Thum, Forschungsvorstand von Cardior. “Unser erster Produktkandidat CDR, ein synthetisches Antisense-Oligonukleotid, blockiert eine microRNA, die als molekularer Hauptschalter an der Entstehung von Herzinsuffizienz nach einem Herzinfarkt beteiligt ist. Dieser Ansatz kann auch auf andere RNA-Targets und weitere Herzerkrankungen angewendet werden. Ziel dieser Kooperation ist die Identifikation von neuen Targets und therapeutischen Oligonukleotiden, die unsere Wirkstoffpipeline zur Bekämpfung von Herzerkrankungen erweitern.”

    Cardiors Kooperationspartner, das Institut für Molekulare und Translationale Therapiestrategien (IMTTS, Medizinische Hochschule Hannover), konzentriert sich derzeit auf die Identifikation funktionaler, langer, nicht-kodierender RNAs (lncRNAs), die eine wichtige Rolle bei der Regeneration und Alterung des Herzens spielen.

    ###

    Über Cardior

    Cardior Pharmaceuticals ist ein nicht börsennotiertes deutsches biopharmazeutisches Unternehmen und Wegbereiter der Entwicklung von kurativen und präventiven Therapeutika zur Behandlung von Herzinsuffizienz, die auf nicht-kodierender RNA (ncRNA) basieren. Der Therapieansatz von Cardior beruht auf dem Einsatz bestimmter ncRNA-Signaturen, die eine molekulare Reprogrammierung von Mechanismen ermöglichen, die fehlerhafte Gewebeveränderungen und Herzinsuffizienz auslösen. Bei den von Cardior entwickelten Wirkstoffkandidaten handelt es sich um die ersten Vertreter einer neuen Klasse von ncRNA-Therapeutika und -Diagnostika für Patienten mit Herzinfarkt und Herzinsuffizienz. Das Unternehmen, das 2016 auf Grundlage der Arbeit des Kardiologen Prof. Dr. Dr. Thomas Thum von der Medizinischen Hochschule Hannover gegründet wurde, hat EUR 15 Mio. von internationalen Investoren eingeworben, darunter LSP Life Sciences Partners, BioMedPartners, Boehringer Ingelheim Venture Fund (BIVF), Bristol-Myers Squibb (BMS) und High-Tech Gründerfonds (HTGF).

    Kontakt Cardior
    Dr. Claudia Ulbrich / Barbara Gaertner-Rupprecht
    Cardior Pharmaceuticals GmbH
    Feodor-Lynen-Str. 15
    30625 Hannover
    Tel: +49 511 33 85 99 30

    Medienanfragen
    akampion
    Dr. Ludger Wess / Ines-Regina Buth
    Managing Partners
    info(at)akampion.com
    Tel. +49 40 88 16 59 64
    Tel. +49 30 23 63 27 68

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2019 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet