medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Wie wirken Potenzmittel? Ein Arzt erklärt

    Nachdem Potenzmittel in Tablettenform den Markt erreichten, war dies ein großes Aufatmen für die Männer, die sich endlich wieder ein erfüllteres Sexleben wünschten. Mit der Markteinführung der kleinen blauen Pille im Jahr 1998 wurde dies möglich. Das Patent ist zwischenzeitlich abgelaufen, es existieren zahlreiche Generika. Auch die Forschung blieb nicht stehen. Unterschieden wird heute zwischen einer

    • Einnahme nach Bedarf

    • Einnahme pro Tag.

    Normalerweise nehmen Männer Potenzmittel nur dann ein, wenn sie diese benötigen. Wichtig ist darauf zu achten, dass eine bestimmte Zeit bis zum Einsetzen der Wirkung vergeht. Dies wirkt sich so aus, dass der Geschlechtsverkehr stets geplant werden muss.

    Gegensätzlich besteht die Möglichkeit einer Einnahme pro Tag, was einen spontanen Akt ermöglicht.
    Viele Männer fragen sich, ob bei einer stetigen Einnahme nicht irgendwann die Wirkung nachlässt.

    Wirksamkeit von Potenzmitteln bei stetiger Einnahme

    Bevor es zur Einnahme von Potenzmitteln kommt, sollten immer die verursachenden Faktoren der erektilen Dysfunktion abgeklärt werden. Nicht selten liegen dem Verkalkungen der Blutgefäße oder Diabetes mellitus zugrunde. Dann wirken andere Behandlungen besser. Bei einer körperlichen Gesundheit des Patienten hingegen verschreibt ein Arzt oft ein Potenzmittel. Begonnen wird für gewöhnlich mit einer geringen Dosis, die bei Bedarf gesteigert werden kann.

    Selbst bei einer längeren Einnahme dieser Mittel ist bislang keine nachlassende Wirkung beobachtet worden. Einzige Ausnahme bilden hierbei nervliche Erkrankungen oder auch Blutgefäßverengungen im Bereich des Beckens.

    Achtung beim Kauf von Arzneimitteln

    Wer innerhalb Deutschlands Potenzmittel kaufen möchte, braucht ein Rezept. Allerdings existieren eine Reihe von Onlineapotheken, die Werbekampagnen mit dem Kauf von Tadalafil oder Super Kamagra ohne Rezept betreiben. Möglichkeit ist dies, weil derartige Apotheken ihren Sitz nicht in Deutschland haben. Allerdings sollte hier sehr vorsichtig vorgegangen werden. Beim Kauf von minderwertigen Produkten treten weitere Nebenwirkungen auf, über die bislang keine Testergebnisse vorliegen.

    Aus diesem Grunde empfiehlt es sich, eine derartige Apotheke einer gründlichen Überprüfung zu unterziehen. So beispielsweise auch das Impressum sowie die angebotenen Produkte näher anzuschauen und erst anschließend eine Bestellung zu tätigen. Nur auf diese Art und Weise ist es möglich, sich vor billigen Nachahmerprodukten zu schützen und überflüssigen Nebenwirkungen entgegen treten zu können.

    Fazit:

    • Es kann zu unerwünschten Wirkungen kommen, die sich jedoch bei stetiger Einnahme reduzieren

    • Schädigungen durch eine regelmäßige Einnahme sind bislang nicht bekannt geworden

    • Vor der Einnahme von Potenzmitteln sollte durch einen Arzt geklärt werden, ob eventuell ein anderer Grund vorliegt, der gegen die Einnahme von Potenzmitteln spricht

    • Um sich vor minderwertigen Produkten zu schützen, sollten Onlineapotheken vor einer Bestellung genauestens überprüft werden.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet