medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Mediziner raten - Tipps um eine vorzeitige Ejakulation vorzubeugen

    Viele betrifft es, doch niemand spricht gerne darüber: die vorzeitige Ejakulation. Laut Umfragen sollen etwa 20% aller Männer regelmäßig davon betroffen sein. Die Dunkelziffer kann durchaus höher liegen. Die Ursachen dafür setzen sich meist aus mehreren Faktoren zusammen, die Behandlung ist in den häufigsten Fällen erfolgreich.

    Was sind die Probleme der vorzeitigen Ejakulation?

    Der schnelle Samenerguss definiert sich dadurch, dass der Mann nach etwa 60 Sekunden bereits zum Höhepunkt kommt. Die vorzeitige Ejakulation betrifft damit nicht nur den Mann, sondern auch seine Partnerin. Wenn es dauernd dazu kommt, beeinträchtigt die vorzeitige Ejakulation das Sexleben eines Paares. Viele Frauen und Männer finden sich im Laufe der Zeit mit dem Zustand ab, weil sich die Männer schämen, mit ihrem Arzt darüber zu sprechen. Dabei könnte in den meisten Fällen sehr gut geholfen werden. Die vorzeitige Ejakulation wirkt sich auch auf das männliche Selbstbewusstsein aus. Hier kommt es zu seinem Teufelskreis – der Mann setzt sich selber unter Druck, was die Ejakulation noch mehr provoziert.

    Was sind die Ursachen?

    Die vorzeitige Ejakulation kann mehrere Ursachen haben:

    • Psychische

    • Physische

    • Mischform

    Dabei ist es aber noch nicht ganz genau geklärt, was den schnellen Samenerguss ausmacht. Früher wurde angenommen, dass die Ursachen rein in der Psyche des Mannes liegen, in den letzten Jahren wurde jedoch verstärkt geforscht und es zeigt sich, dass es auch neurologische Ursachen hat. Krankheiten wie eine Schilddrüsenerkrankung können eine vorzeitige Ejakulation zur Folge haben, auch psychische Krankheiten sind Auslöser. Daher ist es wichtig, sich gründlich vom Arzt durchchecken zu lassen, denn hinter der vorzeitigen Ejakulation können noch ganz andere Dinge stecken.

    Wie kann geholfen werden?

    Es gibt mehrere Therapieformen, die sich im Laufe der Zeit bewährt haben.

    • Squeeze Technik

    • Stopp Start Technik

    • Medikamente

    Zu beachten ist, dass bei einer medikamentösen Behandlung nur der Jetzt-Zustand behoben wird. Werden die Medikamente nicht mehr eingenommen, setzt auch die vorzeitige Ejakulation wieder ein. Eine Ursachenbehandlung ist nur durch Techniken möglich, die zusammen mit dem Partner ausgeführt werden müssen. Bei der Squeeze Technik wird der Penis bei Erregung immer wieder gedrückt, um den Höhepunkt zu unterdrücken. Dies kann beliebig oft ausgeführt werden. Dabei ist es wichtig, dass der Moment, in dem der Höhepunkt nicht mehr zu verhindern ist, noch nicht erreicht wurde.

    Die Stopp Start Technik kann am besten während dem Geschlechtsverkehr ausgeführt werden. Beide Partner halten dabei während dem Sex inne und stoppen ihre Bewegungen. So wird die Erregung des Mannes vermindert. Danach kann weitergemacht werden, wieder, bis der Mann auf dem Weg zum Höhepunkt ist. Dann wird wieder gestoppt.

    Mit einer ärztlichen Beratung ist es also durchaus möglich, die vorzeitige Ejakulation in den Griff zu bekommen. Das wichtigste ist, dass Männer sich nicht schämen und den Gang zum Arzt verweigern. Dadurch können sie ihre Partnerschaft gefährden und in psychische Probleme rutschen.

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet