medcom24 - Das Presseportal für Medizin & Gesundheit im Internet.

Deutschlands Datenbank für Presseinformationen aus dem Gesundheitswesen.

Benutzeranmeldung

Bleiben Sie mit - medcom24 - immer auf dem Laufenden!

Kooperationen / Partner

RSS - Newsfeed

Inhalt abgleichen

Feed anzeigen und abonnieren• Sitemap anzeigen

    Presseportal Kostenlos Online PR RSS News Public Relations Veröffentlichen Web 2.0 Gesundheit Journalisten Presse Redaktionen Healthcare Medizin Pressemeldungen PKs Kommunikation Pressekonferenzen Termine Kostenfrei PI Presseinformationen Werbung Öffentlichkeitsarbeit Pressemitteilungen VAs Marketing PR-Agenturen Veranstaltungen


      Mitglied im Deutschen Journalisten-Verband


      Geprüft auf Sicherheit durch:
      Web-Browser optimiert.

    Politik, Recht und Wirtschaft

    Stiftung Warentest prüft Anbieter der sogenannten „24-Stunden-Betreuung“ – Hausengel punktet bei allen Kriterien

    Eine häusliche Betreuung durch osteuropäische Betreuungskräfte ist schon längst kein Nischenphänomen mehr. Die Betreuung in häuslicher Gemeinschaft ist für mehrere Hunderttausend Menschen in Deutschland die Versorgungsform erster Wahl. Für die Stiftung Warentest Grund genug, sich die Hauptakteure dieser Branche genauer anzusehen. Mit deutlichen Ergebnissen.

    Marketing- und Vertriebs-Strategie für digitale Lösungen: Erschließung der Zielgruppe „Arztpraxen“ mit dem richtigen Anker

    Quelle und weiterführende informationen: http://ow.ly/mH0q30blvOD

    Die Torpor-Barriere und andere hemmende Faktoren, die bei niedergelassenen Ärzten zu einer deutlichen Zurückhaltung gegenüber digitalen Lösungen führen, können Anbieter geschickt mit Hilfe eines analogen Ankers überwinden. Eine erste Exploration gibt einen Einblick in die Möglichkeiten.

    Ein schwieriges Unterfangen

    Personalberater besorgt: Hebammen werden von Arbeitslosigkeit verfolgt. Konsequenz massiver Schließung der Kreißsäle

    In der Vergangenheit nahm die Zahl der Krankenhäuser mit Geburtshilfe ständig ab – Grund ist die Prämienerhöhung für die Haftpflichtversicherung und die schlechten Arbeitsbedingungen. Die Folge: Viele Hebammen stehen auf der Straße.

    Vermarktung von digitalen Lösungen bei niedergelassenen Ärzten: Mit dieser Conversion-Rate müssen Startups und Anbieter rechnen

    Quelle: http://ow.ly/M09U30bb6Ij

    Wie viele niedergelassene Ärzte muss ein Digital-Anbieter ansprechen, um seine Ansatz-Ziele zu erreichen? Ein erste Exploration zu diesem Thema gibt Auskunft.

    Auch das Zielgruppen-Management bestimmt den budgetären Rahmen

    Vermarktung von digitalen Lösungen bei niedergelassenen Ärzten: Startup-Unternehmen müssen die Torpor-Barriere beachten

    Quelle und weiterführende informationen: http://ow.ly/vdyw30b0ld1

    Viele Startup-Unternehmen sehen deutliche Chancen für Digital-Angebote im ambulanten Bereich. Bei der Planung ihrer Aktivitäten vernachlässigen sie jedoch eine wichtige Marktbesonderheit.

    Der ambulante Sektor, ein auf den ersten Blick lohnendes Segment

    No Insights: Unzureichende Zufriedenheits-Analysen im Gesundheitswesen hemmen die Entwicklung

    Im Gesundheitswesen erfolgen bislang deutlich zu wenig Marktforschung-Aktivitäten in Form von Zufriedenheitsbefragungen. Das führt nicht nur zu Ressourcen-Verschwendung, sondern auch zu Fehlpositionierungen. Ein einfaches System schafft Abhilfe.

    Zu geringe Transparenz und Realitätsnähe durch fehlende Marktforschung

    Schwanger in der PKV: Das muss man wissen

    Privat Versicherte Schwangere müssen in der Schwangerschaft einige Besonderheiten berücksichtigen. Das gilt für die Beantragung des Mutterschaftsgeldes ebenso wie für die Übernahme der Beiträge im Mutterschutz und in der Elternzeit. Wenn man nach dem Mutterschutz wieder arbeitet, greift bei Arbeitnehmerinnen die bekannte Versicherungspflichtgrenze.

    Ärzte für das Leben e.V. entsetzt über Gerichtsurteil zum Erwerb von Betäubungsmittel zur Selbsttötung

    Diese Regelung geht selbst über die Situation in der Schweiz hinaus.

    Münster. Am 02.03.17 hat das Bundesverwaltungsgericht in Deutschland die private Einfuhr von Pentobarbital für Sterbewillige erlaubt. Zwar wurde in der Pressemeldung des Gerichts dieses Mittel nicht erwähnt, doch aus der Vorgeschichte des Falls wird klar, dass es darum geht.

    Inhalt abgleichen

    Presseportal - medcom24 e.K. | Copyright 2008 - 2017 | All rights reserved | SERVICE-HOTLINE: 01801 / 730 730 | Powered by Drupal Design by Artinet